...Mels Kitchen?

 

Wilkommen bei Mels Kitchen

Tattoos von Melinda Fischer
 
Cannstatter Straße 102
70734 Fellbach
 
_______________________________________
 
 
Zur Beratung
stehe ich jeden Freitag
zwischen 12 und 17 Uhr
zur Verfügung.
 
Einfach vorbeikommen, auch ohne Voranmeldung.
 

_______________________________________

Anmeldetag

für Tattootermine ist der 3. Oktober 2017!

Bitte ins Studio vorbeikommen.

Start ist 11 Uhr und Ende um 18 Uhr.

 

*  Es spielt keine Rolle zu welcher Uhrzeit du da bist.

 

  * Alle Anmeldungen werden erst einmal entgegen genommen

 und erst in den Tagen danach werden die Termine vergeben.

 

* Ich bitte um Verständnis, dass ich nur so viele Projekte anehmen kann,

bis alle Termine für 2018 voll sind.

Darüber hinaus möchte ich noch nicht planen.

 

* Neu: Termine können auch von Sally angenommen werden!

So können nun mehr Termine vergeben werden weil wir jetzt zwei Tätowierer im Studio sind! :-)

→ Sallys Homepage (ist noch in Arbeit)

 

____________________________________

 

Messen:

Aktuell sind keine Messen mehr für dieses Jahr geplant.

Nächstes Jahr werde ich auf einigen Messen wieder zu finden sein.

 


→  Hier gehts zur Galerie

Wie wäre es mit einem Gästebucheintrag?

→Hier gehts zum Blog

 

__________________________________

 

Hi,

mein Name ist Melinda , die Meisten nennen mich Mel oder Mely.

Ich tätowiere seit Ende 2009 und habe meine große Leidenschaft zum Beruf gemacht.

Immer wieder werde ich gefragt wie ich zum Tätowieren kam. Hier ist meine kleine Geschichte dazu:

Schon im Schulunterricht habe ich immer zum Leid meiner Lehrer nebenher gezeichnet - so konnte ich mich besser konzentrieren. Später habe ich Auftragsmalereien in Form von Portraits und Wandmalereien angenommen. Dabei habe ich viele Techniken gelernt und ihre Vorzüge zu schätzen gewusst. Doch nichts kam dem Tättowieren gleich. Es ist, als wäre diese Art Kunst auf ein Medium zu bringen wie für mich geschaffen!

Als ich das erste Mal eine Tattoomaschine in der Hand hielt, saß ich 2003 in Hamburg in einem kleinen sehr aufgeräumten Bauwagen. Es war der Tätowier-Bauwagen des Bauwagenplatzes 'Gaußplatz'. Der Mensch, der mich dahin brachte war davon überzeugt mir das Tätowieren beizubringen weil ich Talent zum zeichnen habe. Ich müsste also nur zum Metzger gehen, mir ein großes Stück Schweinehaut besorgen und dann zeigt er mir wie das geht.

Oh je, dachte ich, wie soll denn ein Stück Schweineleiche lebendiger Menschenhaut ähneln...? Aber ich versuchte es. Ich bekam das ganze Equipment vorbereitet und musste nur noch die Maschine anschalten und auf der Schweinehaut malen. Der Tätowierer sprach nur italienisch und wir konnten uns nur mit Zeichensprache und schlechtem Englisch verständigen.

Ich empfand es als unglaublich langweilig. Ich saß da eine Weile allein und malte aus dem Kopf ein paar Figuren. Allerdings nur die Umrisslinien. Dass man auch schattieren kann, davon wusste ich noch nichts. Am Ende klaute einer meiner Hunde die Schweinehaut als ich mal kurz nicht hinsah und fraß sie auf....

Kurz: Es machte mir überhaupt keinen Spaß, weil man mit Linien nur eingeschränkt arbeiten kann.

Erst ein paar Jahre später entdeckte ich ein Tattoomagazin und sah, was alles als Tätowierung möglich ist! Ich sah Farben, Schattierungen und auch richtige Portraits. Ich war tief beeindruckt und beschloss es noch einmal zu versuchen. Ich schaute in verschiedenen Studios über die Schulter erfahrener Tattookünstler, besuchte so manche kleine Tattoomesse und begann mir selbst das Tätowieren beizubringen. Es war ein voller Erfolg! Ich hatte viel Freude daran. Damals studierte ich noch an der HdM in Stuttgart.

Das Studium schmiss ich nach zwei Semestern hin, weil ich meine Berufung für das Tätowieren entdeckt habe. ich wollte nichts anderes mehr machen und war einfach nur zufrieden damit.

In Fellbach eröffnete ich also meinen ersten Laden: 'Dornröschen - Hautfärberei'. Das entstand durch Zufall in einem großen modernen Ladenkonzept, das mehrere Shops mit ähnlicher Philosophie in einem Gesamtkonzept vereinte. Doch ende 2010 wurde der Laden geschlossen und ich musste mich nach einem neuen Studio umsehen.

Und so kam es, dass ich 2011 mit einem Kollegen zusammen in Stuttgart ein neues Studio, mit dem Namen 'Tintenblut – Tattoo', eröffnete. Dreieinhalb Jahre lang zauberte ich die verschiedensten Kunstwerke auf die Haut vieler Menschen aus ganz Deutschland.

Dabei fand ich immer mehr meinen eigenen Stil. Ich spezialisierte mich auf realistische Motive, oft kombiniert mit grafischen Elementen, Kleckse, Schnörkel und trashigen Zügen – gerne alles in Schwarz-grau gehalten, manchmal mit wenigen farbigen Akzenten. Letterings (Schriften) steche ich ebenfalls sehr gerne oder binde sie in meinen Kombinationen mit ein.

Ich habe in der Zeit bei Tintenblut viele wundervolle Menschen kennengelernt, die mich inspiriert haben und mir die Freude am Tätowieren erhalten haben.

In der Zeit bei Tintenblut stellte sich heraus, dass mein Sohn so krank wurde, dass er intensive ärztliche Behandlung benötigte. Es war alles sehr zeitintensiv und kostete viel Kraft. Da ich mehr Zeit mit meiner kleinen Familie verbringen möchte, beschloss ich ein neues Studio in meinem Wohnort zu eröffnen, damit mir wenigstens die lange Fahrtzeit erspart bleibt.

Seit Oktober 2014 eröffnete das neue Studio 'Mels Kitchen' seine Pforten. Hier kann ich nach Belieben meine Kunstwerke erstellen und mich in aller Ruhe den großen Tattooprojekten widmen.

Ich freue mich auf viele neue spannende Projekte, die genauso einzigartig sind, wie die Menschen selbst.

Schreib mir einfach eine Mail mit deinem Tattoowunsch und auf welcher Körperstelle du es dir wünschst auf melsfinetattooart@yahoo.de oder kommt an einem Beratungs-Freitag vorbei.


                                                                                    

  Eure Mel

 

___________________________________________________________

 

 

 

Philosophie

 

Wer sich von mir tätowieren lässt, hat sich zu einem besonderen Meisterwerk entschieden.

Für mich steht an erster Stelle eine lange Haltbarkeit durch besondere Tätowiertechniken und dem Spiel von Licht und Schatten.

Meine Motive fließen harmonisch mit der Form des Körpers und strahlen viel Lebendigkeit aus.

Mir ist es wichtig mit den Kunden eng zusammenzuarbeiten, jedoch ist es mir wichtig, dass mein künstlerisches Können nicht zu stark eingeschränkt wird.

Da ich seit ca. 2009 tätowiere, habe ich eine Menge an Erfahrungen sammeln können und mich stetig weiterentwickelt.

Mit jedem Tattoo, das ich steche gewinne ich noch mehr Erfahrung undmein Ehrgeiz wächst...

 

Die Motive, die ich hauptsächlich steche sind im Bereich des Realismus angesiedelt.

Dazu gehören nicht nur Portraits, sondern auch realistische Blumen, Tiere, Schädel, Fahrzeuge,

und sämtliche Collagen aus verschiedensten Dingen.

Oft bastel ich noch grafische Elemente ein, wie Striche, Kleckse, Gekrakel oder was mir sonst noch so einfällt.

Solche Elemente können win Motiv dynamischer oder auch beruihgender wirken lassen.

 

Dabei ist es wichtig ein ausgewogenes Motiv zu erschaffen, bei dem es einen nicht langweilig wird, es zu betrachten.

 

 

Mein Motto hierzu lautet: 'Weniger ist mehr!'

 

 

_______________________________________________

 

Mit mir Kontakt aufnehmen...

 

...ist ganz einfach:

Bitte schreibe mir eine E-Mail.

Es gibt keine Telefonnummer.

Hier ist meine E-Mailadresse:

 

melsfinetattooart@yahoo.de

 

Oder komm Freitags einfach vorbei. (Geöffnet von 12-17 Uhr)

 

 

Wenn du Hinweise zur Anfahrt brauchst:

Kommst du mit dem Auto, dann komme direkt zu meiner Studioadresse:

Mels Kitchen

Cannstatter Straße 102

70734 Fellbach

 

Zum parken solltest du eine Parkuhr bereit haben (In der Cannstatter Straße gilt es für eine Stunde). Ansonsten park einfach in einer der Seiten- oder Paralellstraßen.

Von denen sind die Meisten frei (ohne Parkuhr).

 

Bist du mit der Bahn unterwegs, dann gibt es zwei Möglichkeiten:

 

Möglichkeit eins:

Mit der S-Bahn bist zur Haltestelle Fellbach, dann mit dem 60er Bus bis zur Haltestelle Mozartstraße fahren. Dann bist du direkt in der Paralellstraße rechts von der Cannstatter Straße (diese ist nämlich eine Einbahnstraße). Für die Rückfahr befinden sich zwei Haltestellen ca. eine Minute von der Haustüre entfernt (Cannstatter Platz oder Stuttgarter Platz).

 

Möglichkeit zwei:

Mit der U1 bis zur Esslinger Straße fahren und die Sebastian-Bach-Straße ca. 7 Minuten entlang laufen bis sie die Cannstatter Straße kreuzt (man sieht die Bäckerei Schreiber). Dann nach rechts gehen bis zu Mels kitchen. :-)

Falls du die haltestelle verpasst hast:

Fahr zur Endhaltestelle Lutherkirche und lauf die Cannstatter Straße entlang bis zum Studio.

Beide Haltestellen sind gleich weit entfernt.

 

 

_________________________________________________

 

 

Folgendes wäre wichtig zu beachten:

 

Ganz oben steht, dass ich aktuell keine Termine mehr vergeben kann.

Mein Kalender ist für 2017 schon voll und mehr möchte ich noch nicht planen.

Am 3. Oktober gibt es einen Anmeldetag. Da hast du die Chance auf einen neuen Termin.

 

Für eine Beratung stehe ich trotzdem gerne zur Verfügung!

 

 

Wenn in einer ersten Mail über ein Motiv gesprochen wird, ist es sinnvoll zu wissen:

 

...um welches Thema es sich handelt, bzw. welches Motiv.

...welches Körperteil tätowiert werden soll

...wieviel Platz zum austoben ich bekomme. :-D

...Dinge die gaaaanz wichtig wären (z.B. ein geburtsdatum mit einbauen)

...Dinge die überhaupt nicht mit aufgenommen werden sollen (z.B. bloß keinen Schädel, igitt)

 

Hier einige Motive, von denen ICH nie genug bekommen kann, weil sie so vielfältig sind:

- Rosen

- Gesichter

- Schädel

-Gesichter

-Tiermotive

-Gesichter

- Elemente wie Bäume, Kleckse, Gekrakel....

 

... habe ich Gesichter schon erwähnt??

 

Tattoowünsche, die sich nicht in meinem Stil umsetzen lassen, werde ich leider ablehnen müssen.

Meine Meinung ist, dass zum Beispiel ein quitschebuntes Comicmotiv

am besten von einem echten Comic-Tattoo-Profi gestochen werden sollte.

Oder ein Maori-tattoo von einem Tätowierer, der genau das am besten beherrscht.
 

 

 

Ach so, da wäre noch das Thema Farbe.

Ich benutze sehr gut verträgliche Farben von 'Bullets Ink' und 'Carbon Black'.

(Ich setzte hier später noch eine Verlinkung für weitere Infos)

 

Meine von mir gestochenen Tattoos sind hauptsächlich in Schwarz-grau gehalten.

Ich bin darauf spezialisiert und möchte bunte Farben eher nur als Akzent einsetzen.

 

 

Wenn ein Tattootermin ausgemacht wurde, bin ich auf jeden Fall sehr gut vorbeieritet am Termin selbst.

Das fertige Tattoodesign, ist aber erst frühstens eine Woche vor Tätowierbeginn fertig.

Manchmal sogar erst ein Tag vorher - je nachdem, wie viele Motive ich in einem bestimmten Zeitraum erstellen muss.

 

Hier noch eine Info, die leider nicht oft wahrgenommen wird:

 

Die Tattoos, die ich steche, sind alle von mir selbst angefertigt. Dies ist ein recht langwieriger Prozess.

Ich teile die Entstehung EINES Motives in verschiedene Arbeitsschritte auf.

Wenn es dich interessiert wie, dann lies hier weiter (Das ist der ungefähre Durchschnitt):

 

1. E-Mail-kontakt: Dauer (insgesammt) ca. ein- bis zwei Stunden.

2. grobe Skizze/n: Dauer ca. 5 Minuten.

3. Bildersammlung und Recherche: Dauer ca. 2-4 Tage, pro Tag und Motiv ca. zwei Stunden

4. Das große Basteln: 3-8 Stunden.

5. Korrekturen: Da ich oft nur errate was den Leuen doch nicht so gefällt,

muss ich oft das Ganze durchdachte Design nochmal umgestalten...

Das dauert auch nochmal mindestens zwei Stunden. Es ist zermürbend und frustrierend,

da es unzählige Möglichkeiten gibt, wie es NICHT erwünscht ist. Wenn ich das doch vorher gewusst hätte...

Bitte nimm rücksicht auf meine Zeit (ich habe noch ganz nebenbei eine wundervolle Familie)

und sag mir ganz genau wie du es haben willst und was ich berücksichtigen soll und wie es nicht sein sollte.

Nicht erst im nachinein damit ankommen...

 

Doch am Ende ist da dieses vollendete Motiv, das nur darauf wartet auf deinem Körper zum Leben erweckt zu werden!

Wenn das letzte Weiß noch hineinkommt... (sorry, ich weiß, dass es weh tut), dann würde ich am liebsten nochmal eins machen!

 

 

 

[Mit diesen Maschinen , die selber Kunstwerke sind erstelle ich die Tattoos.]

 

______________________________________________________

 

 

Öffnungszeiten:

 

Mein Studio

 

'Mels Kitchen' ist eigentlich fast täglich in Betrieb.

Aber ich möchte ungestört arbeiten und mich voll auf das Motiv konzentrieren.

Nur an den Freitagen

zwischen 12 und 17 Uhr

steht meine Tür für Gäste und Interessierte offen.

zum beraten, reden, zuhören (nicht nur die Hörbücher), singen (hahaha) und natürlich zum zuschauen!

 

Also, alle die Freitags einen Termin bei mir haben, müssen mit der ein- oder anderen Unterbrechung rechnen.

Das ist oft sehr unterhaltsam...

 

Fallen Feiertage auf einen Freitag, ist das Studio geschlossen.

Ausnahmefälle (andere Uhrzeiten, oder geschlossen) sind stets ganz oben auf dieser Seite vermerkt!

 

 

---------------------------------------

 

 

Die Anzahlung

 

 

Damit dein Tattootermin verbindlich zustande kommt, verlange ich eine Anzahlung.

Diese ist direkt bei Terminvereinbahrung an mich zu leisten.

Ein Tattootermin, der fest ausgemacht ist, entweder persönlich oder per E-Mail wird durch die Anzahlung verbindlich!

Für Kunden die einen sehr langen Anfahrtsweg haben, gibt es auch die Möglichkeit die Anzahlung innerhalb einer Woche

nach Bekanntgabe der/des Tattootermine/s per Überweisung zu tätigen (Alle Infos gibts per Mail).

In diesem Fall wird von mir Bescheid gegeben, sobald die Anzahlung bei mir angekommen ist.

Ich behalte mir vor, nach Ablauf der Woche die Termine einen anderen Kunden weiterzugeben.

Der Eingang der Anzahlung wird sofort in meinen Kalender vermerkt.

Sie wird am (letzten) Tattootermin (bei großen Projekten) verrechnet.

Die Höhe der Anzahlung richtet sich nach Größe und Aufwand des Tattoos zwischen 20€ und 150€.

 

 

Die Anzahlung...

... wird nicht erstattet, wenn das Motiv schon vorbereitet ist und der Termin abgesagt wurde.

... wird nicht verrechnet, wenn man einen Termin ohne Abzusagen nicht wahrgenommmen hat.

 

...bleibt bestehen, wenn man rechtzeitig einen Termin abgesagt hat.

... bleibt bestehen, wenn noch kein Motiv vorbereitet wurde.

 

 

Muss ein Motiv, das nach genauer Absprache angefertigt wurde wegen einer Umentscheidung neu gestaltet werden,

oder es kommen noch zusätzliche Motive dazu (was vorher nicht absehbar war),

fallen weitere Vorbereitungsgebühren an, wenn eine Vorlage wie geplant schon vorhanden ist.

 

Ich erstatte keine Anfahrtsgebühren. Auch wenn kein Termin zustande kommt.

 

 

____________________________________________

 

 

Danksagung

 

 

Ich BEDANKE mich ganz herzlich bei all meinen tollen Kunden, Freunden und Kollegen.

Ihr alle habt dazu beigetragen, dass ich mich so weit entwickeln konnte.

Ihr habt mich inspiriert und gebt mir die Möglichkeit mehr aus einfachen Ideen zu machen.

Wenn ihr nach einer Tattoosession stolz vor dem Spiegel steht, rührt mich das sehr.

Wenn ich euch durch meine Arbeit glücklich machen kann, oder euch ein Tattoo zu mehr Selbstbewußtsein verhilft,

bedeudet mir das sehr viel!

 

Ihr macht mich stolz und glücklich - und ich freue mich auf jedes neue Projekt.

 

DANKE!

Nach oben